Du bist hier: Home » Rundflug-Erfahrungen / News » Flugberichte Veranstaltungen » Österreich Flugberichte » Rundflug in die Alpen: Watzmann, Königssee, Zell am See, Wilder Kaiser, Chiemsee

Rundflug in die Alpen: Watzmann, Königssee, Zell am See, Wilder Kaiser, Chiemsee

Rundflug in die Alpen: Watzmann, Königssee, Zell am See, Wilder Kaiser, Chiemsee

Anflug zum Steinernen Meer

Ein Rundflug in die Alpen war geplant und unser Flug sollte uns von Straubing aus links an der Kontrollzone von München aber auch rechts der Kontrollzone Salzburg entlangführen. Der Flugweg ging über Traunstein und Ruhpolding Richtung Berchtesgarden mit dem Flug entlang des Watzmann und des Königssee. Mit unserem 80 PS Dimona HK 36 Motorsegler stiegen wir langsam aber stetig auf über 10.000 Fuß um am Ende – so war zumindest der Plan -über das Steinerne Meer direkt nach Zell am See zu fliegen. Die Alpen gehören sicherlich mit zu den faszinierendsten aber auch anspruchsvollsten Flugrevieren. Dies merkten wir recht schnell da sich im Zuge einer sich nähernden Regenfront langsam die Wolkenbildung erhöhte. Die Sicht war auf dem Weg Richtung Alpen eher mäßig aber soweit o.k.

Flug durch Berge

Fiegen in den Bergen

Wir wollten schauen ob wir eine sichere Überquerung des Steinernen Meer schaffen können da dies unsere Flugkameraden in den Echo Motorflugzeugen zum Teil ohne Probleme geschafft hatten. Wir kamen allerdings etwas später am Watzmann und dem Königssee an und mussten fesstellen das sich immer mehr Wolken über den Gipfeln sammelten und die Lücken zwischen Gipfeln und Wolken immer kleiner zu werden schienen. Das überfliegen der Wolken erschien uns zu langwierig da der kleine 80 PS Rotax nur noch sehr gemächlich Höhe produzierte.

Watzmann Flug

Flug entlang des Watzmann

Also beschlossen wir aus Sicherheitsgründen eine Umkehrkurve zu fliegen und folgten den Tälern noch einmal am Watzmann und dem Königssee vorbei bis wir schließlich nach Saalfelden kamen. Von dort  ging es quasi mit genau südlichem Kurs durch das Tal auf Zell am See zu. Dort meldet man sich vor erreichen des Pflichtmeldepunkt November auf dem Turm was noch durch eine weitere Meldung bei dem Meldepunkt direkt über dem See ergänzt wird. Der Anflug auf Zell am See ist recht spannend da man in unserem Fall am Ende des Sees sich direkt an der Flanke nur wenige Meter vom Berg entfernt in den Gegenanflug einfädelt.

Flug über Königssee

Der Flug über den Königssee

Im Anflug geht es noch über den Golfplatz in Zell was ggf. Ausblicke auf aktive Sportler erlaubt. Die Landung ist auf der 540 m langen Asphaltpiste kein Problem. Generell sollte man jedoch beachten das die meisten Flugplätze in den Alpen ähnlich wie Zell am See recht hoch liegen. Mit etwa 2500 Fuß Höhe können sich Starts insbesondere bei warmen Wetter doch um einige Meter verlängern. Der Flugplatz Zell am See verwöhnt seine Besucher mit einem guten Restaurant und liegt auch sonst recht günstig. Dies ist wahrscheinlich der Grund warum an unserem Besuchstag enorm viel Flieger am Platz waren. Der Türmer war quasi durchgehend für den an- und abfliegenden Verkehr am funken.

Skisprungschanze bei Saalfelden

Skisprungschanze in der Nähe von Saalfelden

Nach unserer Mittagspause in Zell am See ging es mit Kurs Nord über den See zurück. In Saalfelden bogen wir links also Richtung Westen mit Kurs auf St. Johann ab und waren nach nur wenigen Flugminuten in Sicht auf den Flugplatz St. Johann. Dahinter erhob sich imposant der Wilde Kaiser. Der Wilde Kaiser ist auch bei Kletterern und Wanderern sehr beliebt aber auch nicht zu unterschätzen. Fast jedes Jahr verunglücken in den Alpen Besucher. Auch die Fortgeschrittenen unter den Bergwanderern haben hier schon ihre Gesundheit und teilweise noch mehr gelassen. Aber die Alpen begeistern eben auch mit unglaublich schöner Natur. Auf unserem Flug von St. Johann mit Kurs auf den Chiemsee haben wir an einigen Bergflanken unzählige Gleitschirmflieger gesehen.

Zell am See Anflug

Anflug auf Zell am See

Wie die Fliegen flogen Sie in der Thermik durch die Berge und auch unser Motorsegler folgten den Gesetzen der Natur und stieg in der Nähe der Bergflanken zum Teil mit 4-5 Metern. Ein geniales Gefühl wie in einem Fahrstuhl entlang der Berge in die Luft befördert zu werden.

Bald sahen wir voraus den Chiemsee mit dem der Flug über das „flache“ Land eingeläutet wurde. Der Chiemsee ist ein sehr beliebtes Segelsportrevier und gehört sicherlich zu den beliebtesten Freizeitzielen im gesamten Münchener und Salzburger Umland. Insgesamt hat mich dieser „kleine“ Rundflug durch die Alpen sehr beeindruckt.

Flug über Zell am See

Flug über Zell am See

Für uns war es der erste Flug in diese Region und ich muss sagen es war garantiert nicht der letzte Flug in und durch die Alpen. Allerdings herrschen hier andere Regeln. Man kann nicht einfach den Kurs in beliebiger Richtung neu setzen wenn das Wetter nicht mitspielt. Ebenso sind Fallwinde im Lee von Bergen eine nicht zu unterschätzende Gefahr. Selbst gut motorisierte Flugzeuge können diesen Winden oft nichts entgegensetzen. Die einzige Möglichkeit etwaigen Wetterproblemen und niedrigen Wolken aus dem Weg zu gehen ist oftmals der Flug durch die Täler. Aber hier stehen keine Verkehrsschilder die einem den Weg zeigen. Nehme ich jetzt das Tal links oder vielleicht doch das Tal halblinks?

Einflug Platzrunde Zell am See

Einflug in die Platzrunde von Zell am See

Die Orientierung an gut ausgebauten Straßen ist sicherlich eine Idee da Straßen in der Regel durch die Täler führen und gleichermaßen dort ausreichend Platz für kleine Flugzeuge vorhanden ist. Es bedarf einer guten Orientierung denn einmal falsch abgebogen und ohne Chance bzw. Platz für eine Umkehrkurve könnte dies sehr unangenehm werden. Zumindest wenn das aufsteigen in eine Wolke nicht nur 100 % Sichtverlust zur Folge hat sondern bei kühlen Temperaturen auch Vereisung. Und auf 10.000 Fuß und mehr ist Vereisung auch an schönen Tagen ein Thema.

Wenn man sich dieser Gefahren und den Anforderungen an Alpenflüge bewusst ist steht einem erstklassigen Flugabenteuer aber nichts mehr im Wege.

Flug über Golfplatz Zell am See

Flug über den Golfplatz in Zell am See

Es ist eine geniale Erfahrung und ich kann jedem Piloten und Fluginteressierten empfehlen das unbedingt einmal zu machen. Wenn Sie vorher eine Einweisung für Alpenflüge gemacht haben um so besser. Der DAEC und Flugschulen vor Ort können Ihnen hier weiterhelfen.

Ich freue mich auf jeden Fall auf die nächsten Flüge durch die Alpen.

 

 

Über den Autor

Anzahl der Artikel : 27

Schreibe einen neuen Kommentar

Blog für Privatpiloten und Fluginteressierte © 2012 Powered By privatrundflug.de

Scrolle zum Anfang